Aktuelle Termine - Oktober 2019

  

14.10. - 25.10.                  HERBSTFERIEN

28.10.                               Lesestark, 2b

29.10.                               ADAC, Klassenstufe 1


Schulgarteneinsatz: ein Dankeschön

an die Helfer, die am Sonnabend, den 5.10.2019, 9.00 Uhr in regenfester Kleidung und Gummistiefeln zum Schulgarteneinsatz in die „Alte Gärtnerei“ kamen. Bei Regen und niedrigen Temperaturen schafften wir es in kurzer Zeit, den Schulgarten winterfest zu machen und das zugewucherte Gewächshaus zu beräumen. Der Container für den Grünabfall reichte gerade so.

Nach einem aufwärmenden Tee nach getaner Arbeit, vom Regen durchweicht, aber zufrieden über das Geschaffte, verließen wir gegen 10.30 Uhr das Gelände.

 

Christina Zaschke, Schulgartenverantwortliche


Schuleinführung 2019

Ein Tag voller Premieren

 

Der 17. August 2019 war für viele Vorschulkinder in Sachsen ein wichtiger und aufregender Tag – endlich wurden sie eingeschult, trugen mit Stolz ihren Ranzen, erhielten die heiß ersehnte Zuckertüte und erwarteten mit Spannung ihren ersten Schultag im neuen Schuljahr 2019/2020.

 

Auch die Hutbergschule Weißig begrüßte an diesem Samstag feierlich ihre neuen Hutbergzwerge und nahm sie als Grundschüler in die ersten Klassen auf. Und dennoch war in diesem Schuljahr einiges anders und neu. Erstmalig fand die Schuleinführung – dank einer noch ganz jungen Kooperation – in den urigen und liebevoll restaurierten Gemäuern von „Hoppes Hoftheater“ statt. Eine Art Generalprobe hatte es zwar schon vor den großen Sommerferien gegeben – die damaligen ersten Klassen verabschiedeten am letzten Schultag mit einem reizenden Theaterstück die damaligen vierten – die Ausgestaltung und Koordination einer vollständigen Schuleinführungsveranstaltung mit zwei Durchläufen auf dem Hof und in der ehemaligen Scheune des „Bauern-Hof-Theaters“ war jedoch sowohl für die Schulgemeinschaft als auch für „Hoppes Hoftheater“ eine Premiere.

 

Und diese kann als überaus gelungen bezeichnet werden. Die Kinder der jetzigen vierten Klassen, die wie jedes Jahr musikalisch und tänzerisch von den Chorkindern unterstützt wurden, führten das amüsante Stück „Die verschwundene Zuckertüte“ auf. In dieser Geschichte konnten sich Herr Fuchs und Frau Elster nicht zurückhalten und stibitzten die Zuckertüte, die für das Schulanfängerkind „Krümel“ bestimmt war. Doch mit einer List und Kaspers Hilfe wendete sich am Schluss alles zum Guten.

 

Nach der Aufführung richtete unsere Schulleiterin Frau Braune noch einige Worte an die Schulanfänger und ihre Eltern. Anschließend wurden die „Neuen“ auf der Theaterbühne ganz offiziell in die Hutbergschule aufgenommen. Während die Erstklässler von den Vierten noch ihre Schulbücher erhielten, wurden ihre Eltern gebeten, auf dem Hof nach den Zuckertüten zu suchen, da die diebische Elster auch dort gesichtet worden war. Zum Glück fehlte nicht eine einzige und so konnten alle Eltern mit einer Zuckertüte im Arm ihr Kind in Empfang nehmen.

 

Nicht fehlen durfte auch der „Fanfarenzug Schönfelder Hochland“, der – traditionell mit taktfesten und feierlichen Klängen – die Schulanfänger der ersten Veranstaltung verabschiedete und die der zweiten begrüßte – vielen Dank dafür.

 

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns außerdem beim Vorstand und den Mitarbeitern von „Hoppes Hoftheater“, welche diese Schuleinführung möglich machten und uns licht- und tontechnisch hervorragend unterstützten. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit, die mit dem GTA-Kurs „Hoftheaterkids“, den die Schauspielerin Kathleen Gaube leitet und mit Hutbergschülern der Klassenstufe 3 vor Ort durchführt, bereits im vollen Gange ist. So wird es bald wieder heißen „Bühne frei!“.

 

Text: F. Guder

Fotos: F. Guder, T. Auerbach

 


In den 90er Jahren wurde unsere Schule hier am Stadtrand von Dresden erweitert und modernisiert. So entstanden 10 Klassenzimmer, ein Werkraum sowie ein Raum für Kunst und Musik. Außerdem stehen unseren Kindern eine kleine Bibliothek und unser toller Schulgarten im Grünen - in der "Alten Gärtnerei" - zur Verfügung.

10 Kolleginnen und 1 Kollege unterrichten hier rund 200 Schüler und Schülerinnen in 8 Klassen.

Die neuen Medien haben dabei selbstverständlich ihren festen Platz .

Vor und nach dem Unterricht betreut der Hutberghort die Kinder. Lehrreiche, spannende und lustige Ganztagsangebote runden den Lernspaß ab.


Und warum heißt sie eigentlich Hutbergschule? Weil unsere Schule nur einen Steinwurf vom Hutberg Weißig entfernt ist - eingebettet in Wiesen, Felder und kleine Wäldchen. ...auch Spielplatz und Turnhalle sind gleich nebenan :-)