Die 3a zeichnet Engel

Jaro                                                                                           Kira                                     Leonora


weihnachtliche Geometrie in der 2a


Adventskalender


Hokuspokus-Hutbergzirkus


Schuleinführung 2023

Zuckertüten und ein Eisbär

 

Am 19. August 2023 erwarteten viele Vorschulkinder in Sachsen mit großer Spannung ihre Einschulung. An diesem wichtigen und aufregenden Tag trugen sie voller Stolz ihren Ranzen und erhielten endlich die lang ersehnte Zuckertüte.

 

Mit Freude und bei herrlichstem Sommerwetter begrüßte auch die Hutbergschule Weißig ihre neuen Hutbergzwerge und nahm sie feierlich als Grundschüler in die ersten Klassen auf. Wie im Jahr zuvor fand die Schuleinführung wieder im einzigartigen Ambiente von „Hoppes Hoftheater“ statt. Unsere GTA-Theatergruppe führte das überaus gelungene Theaterstück „Der kleine Eisbär geht in die Schule“ auf.

In dieser Geschichte wurde das Schulkind Lukas anfangs immer wieder durch Mitschüler geärgert und verspottet. Er erhielt kaum Beistand von anderen. Parallel dazu lernten die Zuschauer Kurt kennen, einen im Zoo lebenden Eisbären, der sich langweilte und von den Besuchern genervt war. Eines Tages gelang ihm der wohlüberlegte Ausbruch. Durch einen Zufall begegneten sich die beiden und freundeten sich an. Bei einem gemeinsamen Schulbesuch verhalf Kurt dem Jungen und sich selbst zu Anerkennung und Selbstvertrauen. Gestärkt durch dieses Erlebnis und aus Sorge um seine Mitbewohner erklärte sich der Eisbär schließlich bereit, freiwillig mit der Polizei in den Zoo zurückzukehren. Am Ende wendete sich für beide alles zum Guten. Lukas fand Freunde und Kurt schätzte sein Leben im Zoo mehr als zuvor.

 

Im Anschluss an die Aufführung richtete unsere Schulleiterin Frau Braune noch einige Worte an die „Neuen“ und ihre Eltern. Auf der Theaterbühne wurden die Schulanfänger daraufhin offiziell in die Hutbergschule aufgenommen. Während die Erstklässler von den Viertklässlern noch ihre Schulbücher erhielten, wurden ihre Eltern gebeten, auf dem Hof die wunderschönen Zuckertüten bereitzuhalten. Anschließend konnten alle Familien ihr Kind in Empfang nehmen.

 

Nach alter Tradition verabschiedete der „Fanfarenzug Schönfelder Hochland“, in dem unsere GTA-Trommelgruppe mitwirkte, feierlich und taktvoll die Schulanfänger der ersten Veranstaltung und begrüßte wenig später die der zweiten. Vielen Dank dafür!

 

 

Ebenso bedanken wir uns ganz herzlich beim Vorstand und den Mitarbeitern von „Hoppes Hoftheater“, welche diese Schuleinführung erneut möglich machten und uns licht- und tontechnisch hervorragend unterstützten. Ein besonderes Dankeschön möchten wir für den bühnentechnischen Support an Herrn Kaden richten. Wir freuen uns auf weitere Veranstaltungen! 

 

Text: T. Auerbach

Fotos: T. Auerbach


Sportfest – 13.06.2023

 

 Das diesjährige Sportfest der Hutbergschule war ein voller Erfolg! Es fand bei optimalem Wetter im Sportpark Dresden Weißig statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und zeigten großartige Leistungen bei den leichtathletischen Übungen sowie viel Geschick beim Fußball-Parcours. Besondere Freude entstand auch durch das Eis in der Pause und die Medaillen zur Siegerehrung. Beides wurde wieder vom Förderverein Hutbergschule e.V. gesponsert. Dafür bedanken wir uns sehr!

 



Schulgarteneinsatz 05.11.2022

Herzlichen Dank für den regen Einsatz der Eltern und Kinder sowie die tolle Organisation vom Hort (Verpflegung)!


Rettet die Bibliothek Weißig


Ein Rückblick zum Start in die 2. Schuljahreshälfte 2022

Nach den Winterferien führten wir alle die Trainingswoche „Das Lernen lernen“ durch.

 

Ein Schwerpunkt war das Thema „Gruppenarbeit“. Nachdem wir die Theorie besprochen hatten, begaben wir uns an die Arbeit. Ein Plakat sollte als Gemeinschaftsarbeit von 4 Kindern entstehen. Dafür waren wir gut vorbereitet. In den Ferien hatten wir Zeitungsausschnitte und Bilder zu den olympischen Winterspielen gesammelt. Mit Hilfe von Frau Klama wählten wir einige Dinge aus, die wir auf das Plakat bringen wollten. Dazu mussten Teilüberschriften gefunden werden. Wir übten uns im Besprechen, Auswählen, Ausschneiden, Zuordnen und Kleben und im leisen Arbeiten. Zum Schluss werteten wir unsere Ergebnisse aus. Neben Sachen die uns schon richtig gut gelungen waren, besprachen wir auch Dinge, die wir beim nächsten Plakat besser machen wollten.

Frau Klama war jedoch insgesamt sehr stolz auf unsere Gruppenarbeit.

 

Am Dienstag war Fasching. Zum Start in diesen fröhlichen Tag lösten wir ebenfalls eine Gruppenarbeit.

Diesmal mussten alle Kinder ihren Beitrag leisten.

Jeder bekam mindestens ein Puzzleteil und malte es aus. Danach kam die schwere Aufgabe, den Clown zusammen zu puzzeln.  Wir schafften es und freuten uns über das farbige Bild.

Später würfelten wir lustige Sätze, malten „Kreativbilder“ und erfüllten noch andere Schulaufgaben.

 

 

Klasse 2b